Respeggt-Partner2024-04-10T15:57:20+02:00
Loading...

Respeggt-Partner

„Ohne Kükentöten“ – das ist das Versprechen von Respeggt.

Unser Beitrag dazu ist unsere innovative Respeggt-Technologie für die Geschlechtsbestimmung im Brutei, welche wir Legehennenbrütereien zur Verfügung zu stellen. Zusätzlich bieten wir das Respeggt-Herzsiegel an, um unser Versprechen für Verbraucher*innen auf den Verpackungen von Eiern und verarbeiteten Lebensmitteln (wie Muffins, Pasta, Mayo, Eierlikör etc.) sichtbar zu machen.

0,05

Aufwandsentschädigung pro Respeggt-Legehenne

Für die vollständige respeggt-Lieferkettenverifizierung erhält der Legehennenbetrieb 5 Cent pro eingestallter respeggt-Legehenne als Aufwandsentschädigung von Respeggt, wenn die Respeggt-Technologie zum Beenden des Kükentötens eingesetzt wurde.

Damit alle Respeggt-Partner der Lieferkette das Kükentöten so einfach wie möglich beenden können, bietet Respeggt zwei Dienstleistungen an:

1. Die Geschlechtsbestimmung im Brutei. Respeggt installiert die Respeggt-Technologie in Brütereien, die diesen per Verkauf oder über ein Leasingmodell zur Verfügung gestellt wird. Zusätzlich bezahlt die Brüterei einen vorab vereinbarten Preis pro Test.

2. Die Lieferkettenverifizierung. Respeggt kontrolliert die Lieferketten von der Brüterei bis in den Eierkarton bzw. die Lebensmittelverpackung und stellt sicher, dass der Mehrwert „Ohne Kükentöten“ den Verbraucher*innen garantiert werden kann.

Eine detaillierte Beschreibung der Lieferkettenverifizierung finden Sie in unserem Respeggt-Systemhandbuch.

Von der Henne bis zum Supermarkt: die Kontrolle entlang der Lieferkette.

Lebensmittel werden in der Regel von anerkannten Zertifizierungsstellen nur punktuell an den Stellen der Lieferkette überprüft, für die der Erzeuger ein Produktversprechen abgegeben hat.

Um das Versprechen „Ohne Kükentöten“ bestmöglich garantieren zu können, setzt Respeggt auf ein eigens dafür entwickeltes blockchainbasiertes Supply Chain Monitoring System (SCMS). Die Blockchain-Technologie bietet im Vergleich zu konventionellen Zertifizierungsverfahren eine neutrale Plattform, bei der die Lieferkette von Beginn an überprüft wird, sodass gewährleistet ist, dass sie von Anfang bis Ende transparent nachvollziehbar ist.

Zusätzlich sind die Mitglieder der Lieferkette dazu verpflichtet, Informationen über die Geschlechtsbestimmung im Brutei, den Schlupf der Küken und deren 17-wöchige Aufzucht, die Haltung der Legehennen sowie den Umgang mit den Respeggt-Eiern zu erfassen. Die Daten werden dezentral gespeichert und automatisch verschlüsselt. Dieser Prozess sorgt somit für eine fälschungssichere Garantie und für mehr Transparenz.

So können wir sicherstellen, dass in der Lieferkette die Grundsätze des Respeggt-Versprechens eingehalten werden. Dadurch kann jeder sofort am Respeggt-Herzsiegel erkennen, dass es sich um Respeggt-Eier handelt und darauf vertrauen, dass bei der Erzeugung dieser Eier keine Küken getötet wurden.

Wir sind stolz auf unsere Respeggt-Partner.

Die Respeggt-Eier werden unter anderem von folgenden Packstellen, Aufschlagewerken und Lebensmittelproduzenten in Verkehr gebracht:

Packstellen
Aufschlagewerke
Lebensmittelproduzenten

Werden Sie
Teil des
Respeggt-Systems.

Das Respeggt-System

Sie möchten gerne unser Respeggt-Partner werden? Bitte lesen Sie dafür zunächst das Respeggt-Systemhandbuch, um sich mit den Anforderungen vertraut zu machen. Dieses Systemhandbuch dient als verbindliche Grundlage für die Sicherung, Überprüfung und Implementierung des Respeggt-Prozesses innerhalb der Respeggt-Lieferketten.

Die Respeggt-Plakate

Sie sind ein neuer Respeggt-Partner und möchten Ihre Mitarbeiter*innen über die damit einhergehenden Anforderungen informieren? Hier finden Sie unsere Plakate mit den Respeggt-Regeln für Brütereien, Aufzuchtbetriebe, Legehennenbetriebe, Packstellen und Aufschlagewerke.

Das Respeggt-Stallschild

Mit dem Respeggt-Stallschild (im A4-Format) können Sie Ihre Ställe mit Respeggt-Tieren kennzeichnen.

Informationsmaterial

Gerne stellen wir Ihnen, Ihren Kund*innen und Mitarbeiter*innen verschiedene Informationsmaterialien zur Verfügung. Sollten Sie ausgedruckte Flyer, Plakate o. Ä. benötigen, melden Sie sich gerne unter info@respeggt.com

Sie haben Fragen zum Respeggt-System und/oder wollen mehr über unser System wissen? Dann kontaktieren Sie uns unter info@respeggt.com oder schauen Sie in unsere FAQ.

1. Wie werde ich Respeggt-Partner?2024-03-01T13:17:52+01:00

Wir freuen uns, dass Sie gemeinsam mit uns das Kükentöten beenden möchten. Bitte lesen Sie unser Respeggt-Systemhandbuch, um mehr über unsere Anforderungen zu erfahren. Bitte kontaktieren Sie uns im Anschluss unter info@respeggt.com, damit wir Sie dabei unterstützen können, ein Respeggt-Partner zu werden. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

2. Welche Vorteile hat die Respeggt-Lieferkettenverifizierung?2024-02-29T13:35:52+01:00

Respeggt garantiert den Mehrwert „Ohne Kükentöten“ bei jedem Schritt der Lieferkette. Vom Schlüpfen der Küken bis hin zu den Konsumeiern oder Lebensmitteln im Supermarkt. Dies ist ein starkes Verkaufsargument gegenüber den Verbraucher*innen und trägt dazu bei, diese davon zu überzeugen, dass sie einen etwas höheren Preis für ein „Ohne Kükentöten“-Produkt bezahlen.

3. Was kostet die Respeggt-Lieferkettenverifizierung?2024-03-01T14:26:36+01:00

Respeggt stellt keine Kosten für die Lieferkettenverifizierung in Rechnung – weder an den Legehennenbetrieb noch an die Brüterei, den Aufzuchtbetrieb oder die Eierpackstelle, wenn die Geschlechtsbestimmungen im Brutei mittels der Respeggt-Technologie durchgeführt wurden.

Ganz im Gegenteil: Der Legehennenbetrieb erhält nach erfolgreich abgeschlossener Lieferkettenverifizierung in der 50. Lebenswoche der Respeggt-Legehennen eine Aufwandsentschädigung von 0,05 € pro eingestallter Respeggt-Legehenne direkt von Respeggt, wenn das Respeggt-Verfahren in der Lieferkette angewendet wurde.

Sofern eine Geschlechtsbestimmung im Brutei mittels des PLANTegg– bzw. InOvo-Verfahrens durchgeführt wurde, berechnet Respeggt beim Schlupf einen Preis von 0,09 € pro geschlüpftem, weiblichem Küken. Die Kosten werden den Brütereien direkt in Rechnung gestellt. Darüber hinaus werden die Kosten von 0,09 € für große Herden bei maximal 5.000 € gedeckelt.

4. Wo erhalte ich Respeggt-Küken oder Respeggt-Junghennen?2024-02-29T14:16:11+01:00

Die von Respeggt anerkannten Verfahren der Geschlechtsbestimmung im Brutei werden aktuell ausschließlich in Mitteleuropa angewendet. Respeggt-Küken/-Junghennen können direkt über die Legehennenbrütereien bestellt werden. Eine Auflistung finden Sie hier.

5. Wann darf ich das Respeggt-Herzsiegel nutzen?2024-03-05T14:03:00+01:00

Konsumeier und verarbeitete Lebensmittel dürfen mit dem herzförmigen Respeggt-Siegel auf ihrer Verpackung gekennzeichnet werden, wenn:

  • das Verpackungsdesign von Respeggt genehmigt wurde,
  • die Eier aus einer Respeggt-Lieferkette stammen (was von der Packstelle/dem Legehennenbetrieb durch das Respeggt-Zertifikat für jede Legehennenherde nachgewiesen wird),
  • die Überprüfung der Erzeugercodes auf den (verarbeiteten) Eiern auf unserer Website die Echtheit der Respeggt-Eier bestätigt.
6. Wie können Verbraucher*innen überprüfen, ob ihre Eier Respeggt-Eier sind?2024-02-29T15:47:16+01:00

Auf der Startseite von www.respeggt.com wird den Verbraucher*innen eine Suchfunktion für den Erzeugercode angeboten. Hier können Verbraucher*innen sowie Respeggt-Partner den auf dem Respeggt-Ei aufgedruckten Erzeugercode eingeben und damit überprüfen, ob es sich tatsächlich um ein Ei aus einer Respeggt-Herde handelt. Zusätzlich wird ihnen angezeigt, mit welcher Lösung der Mehrwert „Ohne Kükentöten“ erreicht wurde, d. h. es erscheint die Nachricht „Ohne Kükentöten“ dank der Geschlechtsbestimmung im Brutei durch das Respeggt/PLANTegg/InOvo-Verfahren. Dies bietet den Verbraucher*innen eine hohe Transparenz und eine große Sicherheit in Bezug auf das Produktversprechen.

Nach oben